2. Spieltag 2. Sieg

Ice Devils auch im zweiten Saisonspiel siegreich –
starkes erstes Drittel reicht zum Sieg gegen Pohlheim

Auch das zweite Saisonspiel konnten die Ice Devils Bad Nauheim siegreich gestalten, taten sich gegen den ERC Pohlheim aber schwerer als nötig.

Bereits nach den ersten Spielminuten wurde klar, dass der vermeintliche Underdog vom ERC Pohlheim sich heute nicht ohne weiteres geschlagen geben wollte. Aus einer eng gestaffelten und kampfstarken Defensive setzten die Gäste nach vorne immer wieder kleine Nadelstiche, während sich die Nauheimer zunächst schwer taten, eine Lücke zu finden. Dazu musste erst ein feiner, langer Pass von Kapitän Tim Hinkfuß auf die Kelle von Marko Becker kommen, der auf und davon zog und zum ersehnten Führungstreffer einschoss. Nur drei Minuten später war Marko Becker wieder auf der Reise, diesmal kam das Ticket von Sascha Ruß und, never change a winning move, gleiche Finte, gleiche Ecke, 2:0. Nachdem sich dann auch noch Christopher Fend durchtankte und sich mit einem fulminanten Schlagschuss in die Maschen selbst zum Geburtstag beschenkte, lief eigentlich alles ganz gut für die Ice Devils.

Auch Coach Doug Bovie hatte in der Drittelpause nicht viel Korrekturbedarf. Ganz im Gegensatz zu seinen Spielern, bei denen plötzlich mehr und mehr der Schlendrian einkehrte. Kaum noch flüssige Spielzüge, kaum noch Torchancen, kaum noch Spielwitz. Immer mehr musste Marc Ziegler im Kasten der Nauheimer sein ganzes Können aufbieten, um einen Gegentreffer zu vermeiden. Das tat er zur Genüge und war lediglich beim Anschlusstreffer machtlos, als die Pohlheimer einen Konter verwerten konnten. Zum Glück kam aber auch von den Gästen nicht mehr viel Gefährliches, so dass sich das zweite und dritte Drittel wie folgt summieren lassen: ein paar Pässe, ein paar ganz nette Checks, ein paar Torschüsse, das war´s.

Sieg ist Sieg, man muss nicht immer höher springen als nötig und darf sich auch über einfache Siege freuen. Genau das taten die Ice Devils nach Spielschluss, werden aber beim nächsten Spiel gegen die zweite Mannschaft der Lauterbacher Luchse am 22. Oktober 2016 sicher eine, vielleicht auch zwei, Schippen drauflegen müssen, wenn die weiße Punkteweste erhalten bleiben soll.

Tore:
1:0 (08:14) Becker (Hinkfuß)
2:0 (11:44) Becker (Ruß)
3:0 (16:43) Fend
3:1 (34:28) Wagner (Becker, T.)

Strafen: Bad Nauheim 4 Minuten, Pohlheim 8 Minuten

Aufstellung:
Ziegler, Eberhard; Fend, Hinkfuß, Bärenz, Ruß; Scheidt, Arnold, Kunzler, Trabelsi, Grünewald, Becker, Klausnitzer, Steinberg, Runkel